Umbau schreitet voran

Mit einem ausgeklügelten Beleuchtungssystem leitet RADIO-LOG nun die Patienten durch die Diagnostik im Schießstattweg 60. Dort geht der Umbau nun im Eingangsbereich zum Fachärztezentrum weiter.


4. April 2017


Am Schießstattweg erneuert RADIO-LOG die Zugangssituation zum Facharztzentrum – Umgestaltung der Radiologie ist für Patienten bereits erlebbar.

PASSAU. Am Facharztzentrum Schießstattweg  bleiben die Handwerker präsent, sie beginnen in diesen Tagen mit dem Umbau des Eingangs im Bereich des Treppenturmes. Dort wird in den kommenden Wochen ein neuer Zugang für die Radiologie und die Facharztpraxen im ersten und zweiten Obergeschoß entstehen. „Für die Patienten richten wir übergangsweise einen Alternativzugang zu den oberen Stockwerken ein. Diesen schildern wir gut aus“, erklärt Roland Sigl. Er ist bei RADIO-LOG Projektleiter für den kompletten Umbau der Diagnostik und die erweiterten Baumaßnahmen im Facharztzentrum, von der  auch die Partner im Haus profitieren. Ein Teil des Umbau- und Erneuerungspaketes, in das das medizinische Versorgungsunternehmen rund fünf Millionen investiert, ist bereits umgesetzt: In der Radiologie sind zwei neue MRT-Geräte in Betrieb, die räumliche Neugestaltung der rund 1.500 Quadratmeter großen Praxis wird inzwischen greifbar. Leitgedanken für den Umbau sind der bessere Schutz der Privatsphäre sowie die Erhöhung der Aufenthaltsqualität. Unter anderem ermöglichen fünf voneinander getrennte Warte- und drei Anmeldebereiche einen angemessenen Rahmen für die ständig steigenden Anforderungen des Datenschutzes. Ganz neu sind Räume, in denen sich Arzt und Patient in aller Ruhe zur Besprechung des Befundes zusammensetzen. Die fünf Glaskuben muten leicht und transparent an – sind aber dank einer Spezialbeschichtung von außen nicht einsehbar. Der Umbau findet dank einer ausgetüftelten Planung parallel zum Praxisbetrieb statt. Die Arbeiten am Schießstattweg  starteten im März vergangenen Jahres, das Ende wird im  August 2017 erwartet.